Ginsborg, Paul Anthony / UK-Italien

 

 

 

 

Paul Anthony Ginsborg

* 1945 in London, England) ist ein britisch-Italienischer Historiker, der durch seine Bücher über die neueste Geschichte Italiens bekannt ist.

  • Ginsborg wurde Fellow am Churchill College in Cambridge. Dort lehrte er an der Fakultät für Sozial- und Politikwissenschaften.
  • Weitere Lehrtätigkeiten folgten an der Universität Siena und der Universität Turin.
  • Seit 1992 lehrt er Europäische Geschichte der Neuzeit an der Universität Florenz.
  • In Italien ist er dem breiten Publikum bekannt geworden durch seine Zusammenarbeit mit Francesco Pardi in der Girotondi-Bewegung des Jahres 2002. Diese Bewegung erlebte ihre Blüte für einige Monate in der Opposition zu Silvio Berlusconi und seiner Politik, verschwand jedoch nach wenigen Monaten von der politischen Bühne.

Veröffentlichung:
La democrazia che non c’é. Giulio Einaudi editore, Torino 2006, de: Wie Demokratie leben. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 2008